Seiten

[Review] P2 Beauty Rebel go for it! fake lash helper

0 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
Hallo Ladies,

wie ich euch vor ein paar Tagen gezeigt habe, ist bei meinem letzten Haul der P2 go for it! fake lash helper aus der aktuellen Beauty Rebel LE in meinem Einkaufskörbchen gelandet.



P2 go for it! fake lash helper, Beauty Rebel LE
erhältlich bei dm, Müller
Preis: 3,95 €

"Der go for it! lash helper hilft dabei, falsche Wimpern spielend leicht aufzukleben oder zu entfernen." www.dm.de
"Das Aufkleben und Entfernen von falschen Wimpern war noch nie so einfach!" Verpackungsangabe


Da ich so etwas wie eine Wimpernhilfe noch nie in der Drogerie gesehen habe, animierte mich das, einmal auszuprobieren, ob und wie so etwas hilfreich für das Anbringen von künstlichen Wimpern ist.

Ich benutze nicht so sehr häufig künstliche Wimpern. Meist nur zu besonderen Anlässen, wie Geburtstagen oder wenn ich mit meinem Mann mal schick essen gehe.
Deshalb bin ich auch nicht unbedingt sehr geübt im Anbringen von Fake Lashes.
Dies soll ja laut der Produktinformation von P2 ja nicht das Problem sein, denn damit soll es einem schließlich spielend leicht gelingen :)

Also habe ich mich an den Test gemacht und den lash helper mal etwas näher unter die Lupe genommen. Dazu habe ich unterschiedliche Wimpern genutzt:


Red Cherry #747S, mit einem sehr feinen Wimpernband
Zoeva Nude Lashes No. 28, mit einem stärkeren Wimpernband

Ausserdem habe ich den allseits beliebten und gehypten DUO-Kleber verwendet, der auch wirklich bombenfest hält!



Der lash helper hat im Vergleich zu einer Pinzette eine recht große Aufnahmefläche, was auch gut so ist.
Nach dem Aufnehmen der Wimper habe ich auf das Wimpernbändchen den DUO-Kleber aufgetragen. Den Kleber habe ich etwas antrocknen lassen, damit die Wimper nachher auf unserer eigenen Wimper nicht mehr so leicht verrutschen kann.
Wie auf der Verpackung beschrieben, habe ich vor meinem Spiegel das Kinn etwas nach oben gehoben, um den Wimpernansatz besser sehen zu können.
Danach habe ich die falsche Wimper am oberen Wimpernkranz platziert und mit dem pinken Silikon-Aufsatz vorsichtig festgedrückt.



Die Aufnahmefläche für die Wimper ist im Vergleich zu einer herkömmlichen Pinzette viel größer, so dass die Wimpern nicht aus Versehen geknickt werden, währenddessen man den Kleber aufträgt oder sie auf dem Auge platzieren möchte und die Kraft langsam nachlässt ;)
Den Silikon-Aufsatz finde ich klasse, denn so muss man keine Angst mehr haben, sich mit der Pinzette ins Auge zu pieksen :)

Die Wimpernhilfe ist gut verarbeitet wirkt sehr stabil. Mit dem pinken Silikon-Aufsatz ist er sogar ein kleiner Hingucker. Der Aufsatz lässt sich entfernen, um ihn zum Beispiel von Kleberesten zu befreien.
Leider hat der lash helper keine Wunder bei mir vollbracht, spielend leicht habe ich die Wimpern nicht aufgeklebt bekommen. Vielleicht mag das aber auch an meiner fehlenden Routine liegen oder ich bin einfach unfähig :D Er ist dennoch ein nützlicher Helfer und für mich kleinen Tollpatsch sicherer als die Verwendung einer Pinzette.

Vielleicht habt ihr ja ähnliche Problemchen, wie ich? Habt ihr den lash helper schon ausprobiert?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo! Ich freue mich über deinen Besuch auf meinem Blog! Gerne kannst du mir deine Gedanken, Anregungen und (konstruktive) Kritik in den Kommentaren hinterlassen.
Ich behalte mir vor, Kommentare nicht freizuschalten, wenn sie nichts mit dem eigentlichen Post zu tun haben (dafür kannst du mir gerne eine Email senden) oder sie lediglich einen Bloglink enthalten.
Ich wünsche dir hier viel Spaß!