Seiten

Helena Rubinstein | Lash Queen Mascara Perfect Blacks

6 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
Hallo ihr Lieben,

seit kurzem gibt es aus dem Hause Helena Rubinstein eine neue Mascara: die Lash Queen Mascara Perfect Blacks.
Allgemein assoziiere ich mit der Marke hauptsächlich Mascara - schon zu Schulzeiten, in der ich nebenher bei Douglas gejobbt habe (das ist natürlich schon eeeeewig her, ich verrate euch jetzt nicht, wieviele Jahre :D), waren mir die preislich etwas höher angesiedelten Wimperntuschen ein Begriff und wurden schon damals gerne gekauft.
Wie sich die Lash Queen Mascara Perfect Blacks bei mir geschlagen hat und wie meine Erfahrungen damit sind, das möchte ich heute mit euch teilen.

Review Helena Rubinstein Lash Queen Masara Pefect Blacks Erfahrung



HR Lash Queen Mascara Perfect Blacks |

Die äußere Erscheinung 



Die Helena Rubinstein Mascara kommt in einer matten, in Altgold gehaltenen Verpackung, die mit schwarzen Akzenten versehen ist. In großen schwarzen Lettern sind das Firmenlogo sowie ein paar Wimpern das Erste, was auf einen wirkt, betrachtet man den hochwertig wirkenden Umkarton.
Darunter befinden sich die Bezeichnung der Mascara sowohl in englischer, als auch französischer Sprache.
Seitlich aufgedruckt sind die Inhaltsstoffe sowie weitere Informationen, wie Angabe des Inhalts oder auch der Haltbarkeit.

Review Helena Rubinstein Lash Queen Masara Pefect Blacks Erfahrung
Helena Rubinstein
Lash Queen Mascara Perfect Blanks
7 ml | 34,90 EUR
Haltbarkeit 6 Monate

Review Helena Rubinstein Lash Queen Masara Pefect Blacks Erfahrung

Öffnet man die stabile Umverpackung, fällt einem bei der Entnahme der Mascara gleich das Gewicht dieser auf. Im Vergleich zu sonstigen Mascaras von mir, liegt sie vergleichsweise schwer in der Hand, was ich auf das verarbeitete Material zurückführe.
Ist es sonst hauptsächlich Kunststoff, aus dem Mascara-Hülsen bestehen, kommt die Lash Queen Mascara ganz getreu ihrem Namen, nahezu königlich daher.
Gebürstetes altgoldenes Packaging, das nicht nur sehr edel und elegant aussieht, sondern sich auch wertig anfühlt. Fast macht es den Eindruck, als hätte man einen metallischen Gegenstand in der Hand, es fühlt sich leicht kühl an, wie man es von Gegenständen solcher Verarbeitung kennt.

Review Helena Rubinstein Lash Queen Masara Pefect Blacks Erfahrung

Review Helena Rubinstein Lash Queen Masara Pefect Blacks Erfahrung

Der Deckel der Hülse lässt sich ganz einfach durch einen Schraubmechanismus öffnen, wie man es auch von anderen Mascaras kennt.
Als besonderes optisches Highlight findet man den Produktnamen bei dieser Mascara nicht aufgedruckt, sondern eingraviert, was unheimlich hübsch anzusehen ist und noch einmal mehr die Wertigkeit des Produktpackagings unterstreicht.


Review Helena Rubinstein Lash Queen Masara Pefect Blacks Erfahrung

Was mir neben dem hübsch designten Gehäuse sehr gut gefällt, ist dass die Mascara sich senkrecht aufstellen lässt. Bei vielen anderen Mascara ist das oftmals nicht möglich und sie kippen um. Sicherlich ist das nichts, was sein muss, aber mir gefallen solche Details gut und deshalb wollte ich es an dieser Stelle einfach positiv erwähnen :)

Review Helena Rubinstein Lash Queen Masara Pefect Blacks Erfahrung



HR Lash Queen Mascara Perfect Blacks |

Das Herstellerversprechen



'Ein grandioser Augenaufschlag und ein verführerischer Blick, der sofort fesselt: Mit der Lash Queen Serie ermöglicht Helena Rubinstein seit vielen Jahren der Damenwelt, ihre Wimpern perfekt in Szene zu setzen.'



Review Helena Rubinstein Lash Queen Masara Pefect Blacks Erfahrung

Die Mascara hat eine innovative Hybrid-Formel, die Verklumpungen und Überladung des Produkts auf den Wimpern ausschliessen soll. 
Dank dieser Formulierung sollen die Wimpern voluminös ausschauen und präzise geteilt werden können ohne dabei zu verkleben.
Das Geheimnis der Formel läge an dem Zusammenspiel von Wachs und Latex. Das Wachs soll den Auftrag und das Entfernen der Mascara komfortabel machen, Latex Überschüsse verhindern sowie dafür sorgen, dass die Wimpern nicht hart werden.


HR Lash Queen Mascara Perfect Blacks |

Das Mascara-Bürstchen



Die bogenförmigen Faserbürste soll für Präzision und Definition jeder einzelnen Wimper beim Auftrag sorgen. Auch die äußersten Wimpern sollen damit exakt getrennt werden können.

Bei der Faserbürste handelt es sich um eine klassische Spiralbürste in Misch-Form. Die Borsten laufen erst in Bogenform aufeinander zu, mittig verjüngen sich die Borsten und werden dann wieder etwas länger, um abschließend an der Spitze kegelförmig zu enden. 

Review Helena Rubinstein Lash Queen Masara Pefect Blacks Erfahrung

Gerade das spitz zulaufende Ende mit den verkürzten Borsten spricht dafür, dass sich auch die kleinen unteren Wimpern problemlos tuschen lassen und man insgesamt feine Härchen gut erwischen kann.


HR Lash Queen Mascara Perfect Blacks |

Das Ergebnis



Auf dem ersten Bild seht ihr meine Wimpern - wer hätte es gedacht? - ungetuscht, um den Unterschied einfach deutlich zu sehen.

Review Helena Rubinstein Lash Queen Masara Pefect Blacks Erfahrung

Review Helena Rubinstein Lash Queen Masara Pefect Blacks Erfahrung

Mit dem Bürstchen erreiche ich die Wimpern alle gut, ohne dabei zu patzen. Die Wimpern wirken eindeutig länger und auch nach mehreren Schichten Mascara verkleben sie nicht und zeigen auch keine Fliegenbeine.
Die Trennung der Härchen gefällt mir gut, sie werden schön augefächert und bekommen einen schönen Schwung. Der Wimpernkranz wirkt etwas verdichtet.
Das Schwarz ist ein intensives Schwarz, aber nicht zu aufdringlich, so dass das Ergebnis sehr natürlich ausfällt.

Review Helena Rubinstein Lash Queen Masara Pefect Blacks Erfahrung

Bei diesem Look kam die Helena Rubinstein Lash Queen Mascara Perfect Blacks zum Einsatz, mehr Bilder zum gesamten Look findet ihr hier.

Review Helena Rubinstein Lash Queen Masara Pefect Blacks Erfahrung


HR Lash Queen Mascara Perfect Blacks |

Mein Fazit



Die Helena Rubinstein Lash Queen Mascara Perfect Blacks erreicht für mich ein solides Ergebnis, das sich nicht verstecken muss.
Gerade für natürliche Looks gefällt sie mir gut. Für dramatische Augenmakeups ist sie meiner Meinung nur bedingt geeignet, da würde ich eher zu einer anderen Mascara greifen, die die Wimpern noch etwas dichter und dramatischer wirken lässt.
Die Haltbarkeit ist toll, morgens aufgetragen und bis zum Abend hin bleibt das Ergebnis unverändert, kein Abfärben während des Tragens oder Krümeln der Mascara.
Die Wimpern werden nach dem Auftrag der Mascara nicht steinhart und bleiben dennoch in der getuschten Form. Das Entfernen der Mascara empfinde ich als relativ leicht und ist schnell gemacht.
Wenn man bereit ist, knappe 35 EUR für eine Mascara auszugeben und sich natürlich getuschte Wimpern wünscht, dem kann ich die Mascara empfehlen - vergesst dabei aber nicht, dass Mascaras nicht bei jedermann gleichermaßen funktioniert :)


Kennt ihr die Mascaras von Helena Rubinstein? Was habt ihr für Erfahrungen damit gemacht?







Kommentare:

  1. Super schönes Ergebnis! Habe noch nie eine Mascara von HR ausprobiert… Liebe Grüsse Valena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Valena :) Vielleicht bekommst du ja auch einmal die Möglichkeit. Ich bin mit dieser hier für den Alltag sehr zufrieden.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Das Ergebnis sieht super aus! Ich finde deine Augen sehen ohne Lidschatten viel schöner aus, da sie nur mit Wimperntusche viel größer wirken! ♥

    Liebe Grüße, Elisa
    www.editaee.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gefällt das Ergebnis auch sehr gut :) Vielen Dank, das ist ja süß, dabei trage ich doch so gerne Lidschatten :D
      Liebe Grüße zurück und ein schönes Wochenende!

      Löschen
  3. Ich finde es auch immer toll, wenn man eine Mascara hinstellen kann, da ich mir angewöhnt habe, alles immer schon am Vorabend griffbereit zu stellen und irgendwie mag ich es immer lieber, wenn die Produkte stehen anstatt liegen :) Die Verpackung sieht wirklich toll aus, obwohl ich kein Goldfan bin, aber ich finde es ganz gut, dass sie nicht den "billigen Plastikhype" als alte Traditionsmarke mitmachen. Das getuschte Ergebnis sieht wirklich sehr hübsch aus, mir wäre sie allerdings zu teuer. Meine Schmerzgrenze bei Mascara sind 10-11 Euro und die gebe ich auch nur aus, wenn mich das Ergebnis wirklich mega überzeugt. LG und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da haben wir ja wieder etwas gemeinsam :D Ich entscheide aber immer erst, wenn ich mich schminke, was ich benutze bzw. manchmal schon vorab unter der Dusche :) Denn das richtet sich oftmals nach meiner aktuellen Laune.
      Ich bin sonst auch nicht so der Gold-Fan, aber hier gefällt es mir richtig gut, gerade weil es so hochwertig gemacht ist, ganz toll!
      Der Preis ist natürlich hoch, da muss man wirklich zweimal überlegen, ob man so viel Geld für eine Wimperntusche investieren möchte, wenn Produkte aus der Drogerie ähnliche Ergebnisse bringen. In der Regel greife ich hier auch eher zu Drogerieprodukten, da bin ich ja immer noch vollends von der Lash Sensational Mascara überzeugt! :)
      Liebste Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich dir <3

      Löschen

Hallo! Ich freue mich über deinen Besuch auf meinem Blog! Gerne kannst du mir deine Gedanken, Anregungen und (konstruktive) Kritik in den Kommentaren hinterlassen.
Ich behalte mir vor, Kommentare nicht freizuschalten, wenn sie nichts mit dem eigentlichen Post zu tun haben (dafür kannst du mir gerne eine Email senden) oder sie lediglich einen Bloglink enthalten.
Ich wünsche dir hier viel Spaß!